Perspektive 4.0 Landkreis Neunkirchen

Industrie 4.0, also die Digitalisierung der Arbeitswelt, ist für Wirtschaft, Industrie, Dienstleistungsbranchen und Verwaltungen gleichermaßen relevant. Daher kommt der Qualifizierung der Arbeitnehmenden zukünftig eine immer größere Bedeutung zu. Ziel des Projekts „Perspektive 4.0 - Digitale Kompetenzen für Arbeiten und Industrie 4.0 im Landkreis Neunkirchen“ ist es, Auszubildende und junge Arbeitnehmende über eine Online-Wissensplattform im Bereich Digitalisierung up-to-date zu bringen. Die Benutzer und  Benutzerinnen der Plattform sollen digitale Kompetenzen erhalten, die es ihnen ermöglichen, modernste Technologien in ihrem jeweiligen zukünftigen Berufsfeld anzuwenden, damit die Abläufe im ihren Unternehmen noch reibungsloser gestaltet werden können.

Das Projekt wird gemeinsam vom Landkreis Neunkirchen mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) und der Firma NEOCOSMO durchgeführt.
Die Online-Wissensplattform besteht aus insgesamt acht Modulen, in denen Grundlagenwissen zu verschiedenen Digitalisierungsbereichen vermittelt wird, wie z.B. Internet der Dinge, Programmieren und Datenschutz. Das Material ist in Form von Fachartikeln aufbereitet, die mit Videos, Infografiken, Bildergalerien und weiteren Inhalten angereichert sind, um den Benutzern und Benutzerinnen einen abwechslungsreichen Einstieg in die verschiedenen Themengebiete zu ermöglichen. Nach Abschluss eines jeden Moduls erfolgt ein Online-Quiz innerhalb der Plattform, welches das Verständnis der Inhalte testet. Die erfolgreiche Teilnahme am Kurs wird mit einem Zertifikat bestätigt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.perspektive40.de.


Kontakt

DFKI

Web: http://edtec.dfki.de  
E-Mail: Kerstin.borau(at)dfki.de

NEOCOSMO GmbHWeb: www.neocosmo.deE-Mail: sina-marie@neocosmo.de

Perspektive 4.0

Anmelden und durchstarten

Neuigkeiten von Land(auf)schwung und Bürgerstiftung

Thema: Perspektive 4.0

Thema: Ehrenamtsplattform durch AAL-Netzwerk

Es gibt so Begriffe, die sind in aller Munde — aber die wenigsten wissen, was sich wirklich dahinter verbirgt. „Industrie 4.0“ zum Beispiel